Name

 

 

Art. 1
Unter dem Namen Töff-Club Rotten im Nachstehenden TCR genannt, besteht in Visp eine im Jahre 1978 gegründete Vereinigung (bis 1985 Moto-Trial Club Rhone) von Interessenten des Motorsportes, deren Dauer unbestimmt ist.

 

 

Zweck des TCR

 

 

Art. 2
a) Der Töff-Club Rotten bezweckt die Wahrung der Interessen der Motorradfahrer im Allgemeinen, die Pflege und Förderung des Motorradfahrens, zu sportlichen Zwecken durch gemeinsame Ausfahrten und internen und öffentliche Prüfungsfahrten.
b) Strenge Befolgungen der behördlichen Vorschriften und Bekämpfung der Auswüchse, vorschriftgemässes Fahren wird den Mitglieder zur Pflicht gemacht.
c) Der Töff-Club Rotten fördert ferner alle Bestrebungen, die geeignet sind, eine Verbesserung der Strassen und Verkehrsvorschriften für die ganze Schweiz herbeizuführen.
d) Gegenseitiger Gedankenaustausch über praktische Erfahrung in der Behandlung der Maschine, Belehrung der Mitglieder durch Vorträge über alle in Betracht kommenden Fragen, sowie Pflege der gesellschaftlichen Beziehungen.

 

Der Club ist politisch sehr streng neutral.

 

 

Mitgliedschaft

 

 

Art. 3
a) Als Aktiv-Mitglied kann jeder Motorradfahrer/in von der Generalversammlung in den TCR aufgenommen werden, insbesondere Er den Führerausweis Kat. A oder A1 besitzt, über einen guten Leumund verfügt, und sich 1 Jahr als Kandidat bewährt hat.
b) Als Passiv-Mitglieder dürfen Freunde des Motorsports aufgenommen werden. Diese haben bei Abstimmungen nur beratende Stimme.
c) Mitglieder oder auch andere Personen, die sich um den TCR in hervorragender Weise verdient gemacht haben, können auf Antrag des Vorstandes von der Generalversammlung zu Ehrenmitglieder ernannt werden. Ferner werden Aktiv-Mitglieder nach 15-jähriger Aktivmitgliedschaft von der Generalversammlung zu Veteranen ernannt. Ehrenmitglieder und Veteranen geniessen die gleichen Rechte wie die Aktiv-Mitglieder, sind jedoch vom Sektionsbeitrag befreit.
d) Aufnahmegesuche sind unter genauer Angebe der Adresse schriftlich an den Vorstand zu richten.
e) Jedem neuen eintretenden Mitglied ist ein Exemplar der Statuten zuzustellen. Mitglieder die auf Grund von Art.15 ausgeschlossen wurden, dürfen während der Dauer von zwei Jahren nicht wieder aufgenommen werden.

 

 

Mitgliederbeiträge

 

 

Art. 4
a) Eintrittsgelder: Der Eintritt für Aktiv-Mitglieder beträgt Fr.50.-
b) Jahresbeiträge: Diese werden von der Generalversammlung beschlossen.

 

 

Abzeichen

 

 

Art. 5
Die Mitglieder haben in ihrem eigenen Interesse strenge darüber zu wachen, dass mit den Abzeichen keinerlei Missbrauch getrieben wird. Bei Wiederhandlungen kann eine Busse von Fr. 50.- ausgesprochen werden.

 

 

Versammlungen

 

 

Art. 6
a) Alljährlich am Ende der Sportsaison wird zur Erledigung wichtiger Angelegenheiten, Jahresbericht, Rechnungsabnahme, Wahlen, Statutenänderungen, Aufnahme von Neumitgliedern usw. eine für die Aktiv-Mitglieder obligatorische Hauptversammlung abgehalten. Bei unentschuldigtem Fernbleiben wird ein Betrag von Fr. 5.- enthoben.
b) Eine ausserordentliche Hauptversammlung kann jederzeit einberufen werden: 1. Wenn der Vorstand dies für nötig erachtet. 2. Auf Verlangen von 1/3 der Aktiv-Mitglieder. Jede ordnungsgemässe Einberufene Hauptversammlung ist Beschlussfähig. Der Entscheid findet statt auf Grund einfacher Stimmenmehrheit. Wahlen und Abstimmungen erfolgen durch Mehrheitsbeschluss, offen oder geheim. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende. Nur anwesende Aktiv-Mitglieder haben Stimmrecht.
c) Sämtliche Versammlungen müssen vom Vorstande rechtzeitig bekannt gegeben werden. Anträge an die Hauptversammlung sind acht Tage vorher dem Vorstande einzureichen.

 

 

Sitzungen

 

 

Art. 7
Die Vorstandssitzungen und Clubversammlungen werden nach Massgabe der Notwendigkeit jeweilen von dem Präsidenten einberufen.

 

 

Leitung des Clubs

 

 

Art. 8
Die Leitung des Clubs wird ausgeführt durch den Vorstand. Derselbe besteht aus: Präsident, Sekretär und Kassier. Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder beträgt zwei Jahre. Sie sind jedoch für weitere Amtsdauer wieder wählbar. Der Präsident oder dessen Abwesenheit der Sekretär oder Kassier leitet alle Versammlungen und zeichnet rechtsverbindlich. Der Sekretär führt die genauen Versammlungsprotokolle und hat die übrige schriftliche Arbeiten zu erledigen. Der Kassier führt die Rechnung für den Club und haftet für richtige Führung derselben. Ferner ist der Kassier verantwortlich für die Ihm anvertrauten Bücher, Zeitschriften sowie Club-Abzeichen und Material. Der Vorstand hat das Recht, ohne vorherige Ermächtigung über einmalige Ausgaben bis zur Höhe von Fr. 1'000.- zu verfügen. Über grössere Ausgaben beschliesst die Clubversammlung. Bei Ausfahrten ist der Tourenchef für jede Tour vorher zu bestimmen: dessen Anordnungen sind während der ganzen Tour von allen Mitglieder zu folgen.

 

 

Wahlen

 

 

Art. 9
Die Mitglieder des Vorstandes und die Rechnungsrevisoren werden von der ordentlichen Generalversammlung gewählt. Sobald ein Mitglied es verlangt, hat geheime Abstimmung zu erfolgen. Abwesende Mitglieder sind nur dann in den Vorstand wählbar, wenn Sie auf Grund vorheriger Anfrage ihre Zustimmung betreffend Annahme einer allfälligen Wahl mindestens zwei Vorstandsmitglieder vor der Hauptversammlung bekannt gegeben und ihre Abwesenheit rechtzeitig entschuldigt haben.

 

 

Rechnungs-Revisoren

 

 

Art. 10
Aus der Mitte werden an der Hauptversammlung zwei Rechnungsrevisoren gewählt. Dieselben haben bei Jahresabschluss zur Hauptversammlung die Rechnung, den Kassabestand sowie das Inventar auf ihre Richtigkeit zu prüfen und der Hauptversammlung über den Befund Bericht zu erstatten. Die Rechnungsrevisoren dürfen nicht dem Vorstand angehören. Ihre Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Sie sind nicht wiederwählbar.

 

 

Öffentliche Veranstaltungen

 

 

Art. 11
Bei Veranstaltungen von Zuverlässigkeits-, Geschicklichkeitsfahrten usw. wird eine spezielle Person ernannt. Wenn es sich um interne Veranstaltungen handelt, sind die Bestimmungen der speziell ernannten Personen massgebend.

 

 

Austritt

 

 

Art. 12
Den Mitgliedern steht der Austritt aus dem TCR nach vorheriger eigenhändiger schriftlicher Mitteilung an den Vorstand und Erfüllung aller statutarischen Verpflichtungen jederzeit frei. Wer im laufe eines begonnenen Jahres austritt, hat den Beitrag für dasselbe voll zu entrichten. Nach Austritt oder Ausschluss erlöschen alle Ansprüche an den Club und die damit verbundenen Vergünstigungen.

 

 

Ausschluss

 

 

Art. 13
Wer länger als 40 Tage mit seinem Beitrag im Rückstand bleibt, sich unehrenhafte Handlungen zuschulden kommen lässt oder die Interessen des Clubs schädigt, kann auf Antrag des Vorstandes durch die Hauptversammlung ausgeschlossen werden. Sofern es dem Ausgeschlossenen möglich ist, gegen Ihn erhobene Anschuldigungen mit Belegen zu entkräften, steht Ihm das Recht des Rekurses an die nächste Clubversammlung. Deren Entschluss ist unanfechtbar.

 

 

Auflösung und Vermögen

 

 

Art. 14
Die Auflösung der Clubs ist nur durch Beschluss einer Hauptversammlung möglich, wenn ¾ aller Aktiv-Mitglieder dafür stimmen. Im Falle der Auflösung wird das Clubvermögen einer von der Generalversammlung zu bestimmenden wohltätigen Institution überwiesen. Für vom Club rechtskräftige eingegangene Verpflichtungen haftet ausschliesslich das Clubvermögen: jede persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen. Der Club kann nicht aufgelöst werden, solange demselben noch sechs Aktiv-Mitglieder angehören.

 

 

Rechtsfragen

 

 

Art. 15
Bei Streitigkeiten gelten die Statuten des Clubs. Die vorliegenden Statuten im Jahre 2003 neu angepasst und wurden von der heutigen Generalversammlung angenommen und treten sofort in Kraft.

 

 

Visp, den 22. November 2003 

© 2017 - Töff Club Rotten - Christoph A.